Mittwochsimpuls Auftanken

Sprachen it en

Lesedauer 3 Minuten

Im letzten Mittwochsimpuls habe ich darüber geschrieben, wie wichtig Ziele im Leben sind, den Blick auf das Ziel gerichtet zu halten und darauf zuzugehen. Um unser Ziel zu erreichen, dürfen wir aber eines nicht vergessen: Immer wieder innehalten und auftanken, ansonsten werden wir auf halber Strecke stehenbleiben. Wenn wir mit dem Auto unterwegs sind und zum Beispiel unser Urlaubsziel erreichen wollen, brauchen wir einen vollen Tank und wenn das Warnlicht aufleuchtet, dass wir auf Reserve sind, müssen wir auffüllen.

Es gibt Zeiten, da bin ich auch mit meinem Reservetank unterwegs. Wenn ich mein Ziel durch Aktionismus erreichen möchte, indem ich möglichst viel leiste, merke ich wie meine Batterien sich leeren, ich fühle mich müde und kraftlos und komme nicht mehr weiter.

Ein Sportler zum Beispiel kann nicht ständig hart trainieren, auch braucht auch Pausen und Regeneration, Ruhe und eine gesunde Ernährung, damit sein Körper Nährstoffe auftanken kann.

Müdigkeit, Kraftlosigkeit, Freudlosigkeit, niedergedrückte Stimmung sind für mich Warnsignale und ein Zeichen, dass ich auf Sparflamme laufe und und das Wichtigste vergessen habe: Aufzutanken.

Auch im geistlichen Leben besteht die Gefahr, dass wir unsere Ziele durch möglichst viel Leistung und Tun erreichen wollen und dabei vergessen es geht in erster Linie um unser Sein und unsere Beziehung zu Gott.

Deswegen sind unsere Tankstellen im Leben so wichtig. Unsere Tankstellen sind Haltestellen, die uns wieder aufbauen und neue Energie geben.

Was sind deine Tankstellen?

  • Ein gutes Gespräch
  • Eine Begegnung mit Freunden
  • genügend Schlaf
  • Bewegung
  • gesunde Ernährung
  • Musik
  • Natur

Eine Oase zum Auftanken hat uns Gott gegeben, die für alle Situationen und für alle Menschen da ist: In Psalm 36 finden wir sie: 

Bei Dir ist die Quelle des Lebens und in deinem Licht sehen wir das Licht. Psalm 36,10

Bei Gott kann ich auftanken, in seiner Gegenwart ausruhen und mich füllen lassen.

Ich will dem Durstigen geben von der Quelle des lebendigen Wassers umsonst.Offenbarung 21,6-1

Es gibt im Leben immer wieder kleinere oder größere Durststrecken. Jesus bietet mir an mit meinem Durst zu ihm zu kommen, er schenkt mir dieses Wasser umsonst. Dieses Wasser des Lebens brauche ich nicht nur in Notsituationen, sondern täglich in den kleinsten Herausforderungen des Alltags, weil ich eben nicht perfekt bin und immer alles richtig mache. Jesus kennt mich mit all meinen Fehlern und Schwächen. Er weiß alles und spricht mir in alledem seine bedingungslose Liebe zu.

In Matthäus 11,28 spricht Jesus : Kommt alle her zu mir, die ihr müde seid und schwere Lasten tragt, ich will euch Ruhe geben.

Joh. 4,14 Wer aber von dem Wasser trinkt, das ich ihm gebe, den wird in Ewigkeit nicht dürsten, sondern das Wasser, das ich ihm geben werde, das wird in ihm eine Quelle des Wassers werden, das in das ewige Leben quillt

Wenn wir aus seiner Kraft leben und uns nicht auf unsere Kraft verlassen, wird er uns ans Ziel führen. Seine Kraft ist in uns mächtig, die wir schwach sind. Der heilige Geist lebt und wirkt durch den Glauben in uns, er wohnt in uns, als Kinder Gottes sind wir Tempel des heiligen Geistes.

„Er wird euch ans Ziel bringen, euch Kraft und Stärke geben und dafür sorgen, dass ihr fest und sicher steht“ 1. Petrus 5,10

Zeit mit Gott, in seiner Gegenwart, das Lesen in der Bibel-seinem Wort, erneuert unsere Gedanken, gibt uns Kraft, Stärke, Ruhe, Frieden und Freude. Sowie bei einem Handy täglich der Akku neu geladen wird, so können auch wir täglich aus der Beziehung zu Gott unsere Energie laden, auftanken, uns erfüllen lassen vom heiligen Geist.

2 Antworten auf „Mittwochsimpuls Auftanken“

  1. Was für eine wertvolle Andacht mit so wichtigen, dennoch leider oft vergessenen Wahrheiten, die man nur allzu oft aus dem Blick verliert! Danke

Kommentar verfassen