Mittwochsimpuls Licht ins Dunkel

Sprachen it en

Lesedauer 3 Minuten

Licht ist für uns Menschen lebensnotwendig, genauso wichtig wie Wasser und Nahrung. Das Licht ermöglicht uns, unsere Umwelt mit den Augen wahrzunehmen, es steuert viele Prozesse in unserem Körper, Schlaf-und Wachrythmus (innere Uhr), es beeinflusst unseren Gemütszustand und unser Wohlbefinden. Das Sonnenlicht versorgt uns mit Vitamin D, das für den Aufbau unserer Knochen zuständig ist. Laut neuesten wissenschaftlichen Studien beugen Sonnenstrahlen Herz-Kreislaufkrankheiten vor und senken den Blutdruck.

Jetzt im November, wenn die Tage kürzer werden und es schon früh dunkel wird, merken wir, wie wir uns nach Licht sehnen. Ich verlege meinen täglichen Spaziergang in dieser Zeit auf die Mittags- oder frühen Nachmittagsstunden, um noch die letzten Sonnenstrahlen genießen zu können.

Abends zu Hause, mache ich es mir gerne im Wohnzimmer gemütlich, mache das Feuer an und wärme ich auf der Ofenbank. Gerne zünde ich eine Kerze an und beobachte ihren Schein. Ein kleines Licht in einem Raum kann den ganzen Raum erhellen und die Dunkelheit vertreiben.

Auch in der Welt gibt es Dunkelheit, Leid, Nöte, schwierige Umstände und Krisen. In solchen Situationen fehlt uns Licht, wir sehen nicht mehr weiter, haben keine Orientierung. Die Finsternis raubt uns die Freude und macht uns Angst.

Aber genau in diesen Momenten dürfen wir auf ein Licht sehen. Es gibt ein Licht, das die ganze Welt erhellt, alle Dunkelheit der Welt kann es nicht auslöschen.

1

Jesus ist das Licht, das alle Finsternis vertreibt. Dunkelheit muss weichen in seinem Licht. Jesus bringt Licht in dunkle Wintertage, sein Licht scheint heller als die Sonne. Jesus bringt Licht in unsere Herzen, Jesus erhellt uns den Weg. Schau auf das Licht, wende dich ihm zu und lass es leuchten in deinem Herzen.
Jesu Licht ist stärker als alles, was dich traurig macht oder dir Angst macht. Mit Jesus kam das wahre Licht in die Welt (Johannes 1,9-12).

Denn bei dir ist die Quelle des Lebens, und in deinem Licht sehen wir das Licht.“ Psalm 36,10

Das Volk, das im Dunkeln lebt, sieht ein helles Licht.“ Jesaja 9,1

Wo wir Jesus, dem Licht begegnen geschieht Veränderung, Heilung, Wiederherstellung. In der Gegenwart seines Lichts können wir aufblühen. Jesus vertreibt alle Finsternis. Auch in schwierigen Umständen ist uns sein Licht Trost und Heil. Mit ihm sehen wir alles in einem anderen Licht. Wir müssen nicht im Dunkeln bleiben, das Licht lässt uns Gottes Liebe zu uns erkennen.

1

Je mehr wir in seinem Licht leben, umso heller werden wir selbst strahlen und können so selbst zu kleinen Lichtern werden und Jesu Licht weitergeben an unsere Mitmenschen. Wir sollen es nicht für uns behalten, sondern leuchten lassen für alle Menschen, die sich in der Dunkelheit befinden.

Christus spricht: Ihr seid das Licht der Welt. So lasst euer Licht leuchten vor den Leuten, damit sie eure guten Werke sehen und euren Vater im Himmel preisen. Mt 5,14

Niemand zündet ein Licht an und setzt es an einen heimlichen Ort, auch nicht unter einen Scheffel, sondern auf den Leuchter, auf daß, wer hineingeht, das Licht sehe. Luk 11,33

Kommentar verfassen