Mittwochsimpuls Traurigkeit in Freude verwandeln

Lesedauer 3 Minuten

Im heutigen Mittwochsimpuls möchte ich allen unter uns, die gerade durch schwierige Zeiten gehen, die sich müde und kraftlos fühlen, die traurig sind aufgrund von Lebensumständen, die sich an einem Abgrund, Tiefpunkt befinden, unter Stimmungsschwankungen leiden oder depressive Gedanken haben ermutigen.

Jesus gibt jedem Menschen, der seine Hand nach ihm ausstreckt ein Versprechen. Er wird Traurigkeit in Freude verwandeln. Dieses Versprechen galt den Jüngern damals, es gilt aber auch jeden von uns ganz persönlich, der Jesus als seinen Retter und Erlöser annimmt. Jesus sagt nicht ich „könnte“, er sagt er „wird“ Traurigkeit in Freude verwandeln.

Vielleicht fragst du dich, wie schaut das ganz konkret aus? Wie kann Jesus helfen? Vielleicht siehst du selbst keinen Ausweg oder hast die Hoffnung verloren, dass es irgendwann besser wird. Aber Gott ist allmächtig und allwissend und was er für dich tun kann sprengt deinen kleinen menschlichen Verstand.

„Denn meine Gedanken sind nicht eure Gedanken, und eure Wege sind nicht meine Wege, spricht der HERR. Denn wie der Himmel höher ist als die Erde, so sind meine Wege höher als eure Wege und meine Gedanken als eure Gedanken.“ Jesaja 55,8-9

Das erste, was du tun kannst, ist es deine Traurigkeit im Gebet zu Gott zu bringen. Sprich mit ihm im Gebet, sag ihm was dich bedrückt, du kannst dein Herz bei ihm ausschütten, du darfst auch klagen. Wenn du in der Bibel die Psalmen liest, findest du viele Klagegebete. Manchmal kannst du schon durch dein Gebet erleben, wie Gott dich aufrichtet und dir seinen Frieden in dein Herz legt.

Oft ist es aber auch ein Prozess, ein Weg den du gehen musst, um wieder Freude zu erleben. Gott kann dir Wege aus der Traurigkeit aufzeigen. Es kann sein, dass du Erlebnisse aus der Vergangenheit aufarbeiten musst, verschiedenen Personen oder dir selbst vergeben musst, bitte Gott dir die verschiedenen Situationen zu zeigen. Er wird dir den Weg weisen, wo du Hilfe finden kannst.

Halte die Augen offen. Gott wird dir Menschen zur Seite stellen, die dich verstehen und dir weiterhelfen können. Es gibt Menschen, die dein Herz spiegeln, in denen du dich wiedererkennst, wenn du solche Freunde hast, sei dir bewusst, wie wertvoll und welch ein Geschenk sie für dich sind.

Wie sich im Wasser das Angesicht spiegelt, so ein Mensch im Herzen des andern. (Sprüche 27, 19)

Richte deinen Blick auf Jesus und nicht auf deine Traurigkeit. Er selbst ist die Quelle deiner Freude, seine Gnade genügt.

„Die Freude am Herrn ist eure Stärke!“ Nehemia 8,10

Auch Dankbarkeit bringt Freude. Schau zurück auf all das Gute, was Gott in deinem Leben schon getan hat und auf alle freudigen Momente in deinem Leben. Erinnere dich an die Quellen der Freude in deinem Leben.

“ Lobe den HERRN, meine Seele, und vergiß nicht, was er dir Gutes getan hat“ Psalm 103,2

Verliere nie das Vertrauen und die Hoffnung, Gottes Verheissungen sind wahr, er hält was er verspricht.

Jesus spricht: „Ich bin der Weg und die Wahrheit und das Leben“ Johannes 14,6

Freuet euch in dem Herrn allewege, und abermals sage ich: Freuet euch! Philipper 4:4

Seid fröhlich in Hoffnung, geduldig in Trübsal, beharrlich im Gebet.Römer 12:12

Du tust mir kund den Weg zum Leben:
Vor dir ist Freude die Fülle
und Wonne zu deiner Rechten ewiglich.
Psalm 16:11

Ich werde sie trösten; ich verwandle ihre Trauer in Jubel, ihren Kummer in Freude Jeremia 31,13

Sei gesegnet, bleib stark im Glauben und lass dich erfüllen von der Freude Gottes

Deine Ulrike

 

Eine Antwort auf „Mittwochsimpuls Traurigkeit in Freude verwandeln“

Kommentar verfassen