Sommerpause

Lesedauer 2 Minuten

Liebe Freunde!

Ich mach mal Pause. Jetzt im Sommer bin ich viel in der Natur und genieße es noch abends längere Spaziergänge zu machen. Ich liebe es die Schöpfung zu betrachten, ich staune über ihre Vielfalt: die Blumen, der Wald, die Berge, das Vogelgezwitscher, die Sonnenstrahlen, die durch die Bäume scheinen und alles in einem wunderbaren Licht erstrahlen lassen. Da kann ich die Gegenwart Gottes spüren und Zeit mit ihm verbringen. Bei meinen Spaziergängen mit Jesus rede ich mit ihm, bete und lobe und preise ihn. Oder ich sitze still auf einer Bank, verweile und höre auf ihn. Momentan habe ich den Eindruck, dass ich diese wertvolle Zeit mit Gott nutzen soll, mir die Zeit für Gott nehmen soll.

Deswegen fallen meine Schreibzeiten abends momentan aus und mir fehlt die Zeit dazu, weil ich untertags mit Arbeit, Kindern, Haushalt und Garten beschäftigt bin. Aber ich möchte Gottes Ruf folgen und

  • seine Gegenwart genießen
  • Zeit mit ihm verbringen
  • mich erfüllen lassen von seiner Liebe
  • von ihm hören
  • bei ihm Kraft tanken
  • Ruhe finden in ihm
  • mich neu inspirieren lassen

Ich mach es wie Jesus, auch er hat sich regelmäßig Auszeiten genommen:

Das lesen wir in der Bibel an mehreren Stellen:

„Jesus aber zog sich in die Einsamkeit zurück, um zu beten.“ (Lukas 5,16)

„Früh am Morgen, als es noch völlig dunkel war, stand er auf und ging aus dem Haus fort an eine einsame Stelle, um dort zu beten.“ (Markus 1,35)

Nachdem er sich von der Menge verabschiedet hatte, stieg er auf den Berg, um ungestört beten zu können.“ (Matthäus 14,23a)

„Damals zog Jesus sich auf einen Berg zurück, um zu beten.“ (Lukas 6,12a)

Ich bin sicher Gott wird mir auch gute Gedanken und Eindrücke schenken, und ich freue mich diese dann in den neuen Impulsen mit euch zu teilen. Inzwischen könnt ihr auf dem Blog ein wenig stöbern, vielleicht findet ihr unter den älteren Beiträgen Themen die euch ansprechen.

Ich möchte mich bei dieser Gelegenheit auch bei allen Leser/innen bedanken, auch für euer Feedback und die Rückmeldungen, Kommentare und für das Teilen der Beiträge. Ich habe ich mich über jede Email und jede Nachricht sehr gefreut. Vor allem bin ich auch Gott dankbar, für die Begabung des Schreibens und für die Gedanken, die er mir gibt.

Ich wünsche euch allen eine schönen Sommer, ganz viel Segen und ganz viel Liebe und Gegenwart Gottes!

Bis bald,

Ulrike

Auszeit

Lesedauer < 1 Minute

Zeit für Ruhe,

Zeit zum Auftanken,

Zeit nach innen zu spüren,

Zeit um in Gottes Liebe zu „sein“,

Zeit zum Hören und Wahrnehmen,

Zeit für Stille,

Zeit um mich von ihm neu inspirieren und beschenken zu lassen,

mit neuen Gedanken, Kreativität, neuen Impulsen und Ideen,

um seine Gaben dann mit Freude an euch weiterzugeben.

Seid gesegnet!