Die gute Nachricht

Lesedauer 2 Minuten

Wenn ich die Berichterstattung der Medien ein wenig verfolge, kann ich beobachten dass uns den ganzen Tag über vorwiegend schlechte, negative Nachrichten erreichen. Es scheint so zu sein, dass solche wenig erfreuliche Schlagzeilen die Aufmerksamkeit mehr anziehen als positive Nachrichten. Die meisten Neuigkeiten bieten keinen großen Anlass zur Freude. Coronakrise, die Lage in Afghanistan, Überschwemmungen und Brände malen uns keine guten Zukunftsperspektiven. Man könnte meinen in der ganzen Welt gibt es nur noch schlechte Nachrichten.

Dabei finde ich es auch immer schwieriger, bei der Vielzahl an Medien, die es heutzutage gibt, den Durchblick zu behalten und zu unterscheiden welche Quellen auch wirklich vertrauenswürdig sind. Nicht immer entspricht alles, was wir sehen und hören wirklich der Wahrheit.

Wenn ich mich zuviel mit Nachrichten beschäftige löst das in mir oft mehr Unsicherheit aus, schlechte Nachrichten rauben mir die Kraft, die Freude, machen mich traurig und müde. Ich bin überzeugt dass es nicht nur Schlechtes gibt, sondern dass auch ganz viel Gutes in der Welt passiert, davon wird aber wenig bis gar nicht berichtet, weil es wahrscheinlich keinen Unterhaltungswert hat.

Da richte ich meine Aufmerksamkeit und meinen Blick lieber auf Nachrichten, die absolut wahr, vertrauenswürdig und in alle Ewigkeit gültig bleiben. Es gibt nämlich eine gute Nachricht, die es wert ist, dass man von ihr berichtet. Eine gute Botschaft, die lebensverändernd ist, die echte und wahre Freude, Hoffnung und Frieden hervorruft. Diese Nachricht finde ich nicht in der Tagesschau – nein, sie ist in einem alten Buch aufgeschrieben – in der Bibel.

Die Bibel erzählt die wahre Geschichte von Gott und seinem guten Plan mit der Welt und mit uns Menschen. In ihr lerne ich einen Gott kennen, der sich für mich interessiert und der mich liebt. Einen Gott, der mit mir ist und mich niemals alleine lässt in den oft schwierigen Umständen dieser verlorenen Welt. Ich darf wissen, bei all dem was in der Welt passiert, er ist der allmächtige Gott, der Schöpfer des Himmels und der Erde, der alles in seiner Hand hält und alles zu einem guten Ende führen wird.

„Mir ist alle Macht im Himmel und auf der Erde gegeben.“ Matthäus 28,18

„Christus spricht: Siehe, ich bin bei euch alle Tage bis an der Welt Ende.“ Matthäus 28,20

Gott ist es nicht egal, was auf dieser Welt passiert. Viel Schlimmes passiert auch darum, weil die Menschen sich von Gott abwenden, unabhängig von Gott leben und nicht nach seinen Wegen fragen. Daher kommt es, dass verantwortungslos mit Gottes Schöpfung/der Umwelt umgegangen wird, dass Menschen einander Leid zufügen usw.

Die gute Nachricht ist, dass Gott eine Lösung dafür hat und uns einlädt umzukehren und seine Hand zu ergreifen. Um unsere Beziehung zu ihm wiederherzustellen sandte er seinen Sohn Jesus auf die Erde, um uns wieder mit Gott zu versöhnen. Jesus starb am Kreuz für unsere Schuld und Sünde und hat den Zugang zu Gott wiederhergestellt.

„Denn so hat Gott der Welt seine Liebe gezeigt: Er gab seinen einzigen Sohn dafür, dass jeder, der an ihn glaubt, nicht ins Verderben geht, sondern ewiges Leben hat.“Johannes 3,16

Die Bibel ist ein Liebesbrief Gottes für dich. In ihr findest du gute Nachrichten, Gottes Wort ist zuverlässig und führt dich auf all deinen Wegen. Die Freudenbotschaft Gottes ist eine gute Nachricht für die Ewigkeit, die stärker ist als alles auf der Welt. Diese Botschaft sollten wir, anstelle schlechter Nachrichten, immer mehr verbreiten und verkündigen.