Mein Licht und mein Heil

Lesedauer 2 Minuten

Angst ist ein beherrschender Faktor im Leben von vielen. Es gibt viele verschiedene Situationen und Umstände, die Angst machen können. Jeder von uns kennt Angst auf die eine oder andere Weise, da könnte man so einige Ängste aufzählen: Angst vor Ungewissheit, Angst vor Krankheit und Tod, Angst vor Terror und Krieg, Angst vor Einsamkeit, Angst vor Menschen usw. Angst ist ein lähmendes Gefühl, wo Angst ist ist es dunkel und wir können nicht richtig sehen. Wer Angst hat ist unsicher, bleibt stehen und kann nicht weitergehen.

Im Psalm 27, in der Bibel, bringt König David seine Angst zum Ausdruck. Er war umlagert und umzingelt von seinen Feinden, die ihm nach dem Leben trachteten. Er war in größter Gefahr und trotzdem lässt er sich von seiner Angst nicht beherrschen. Er bleibt voll Zuversicht und Hoffnung, weil er auf Gott schaut und nicht auf seine Umstände. Inmitten seiner Not sucht er Gottes Angesicht.

„Höre, HERR, mit meiner Stimme rufe ich: sei mir gnädig und erhöre mich!
 Mein Herz erinnert dich: »Sucht mein Angesicht!« – Dein Angesicht, HERR, suche ich. Psalm 27,7-8

Sein unerschütterliches Gottvertrauen ist das Gegenmittel für Angst. Das Licht Gottes vertreibt die Dunkelheit der Angst. Der Herr ist sein Licht und sein Heil, der Herr beschützt ihn vor Gefahr.

Mein Licht und mein Heil“- Auch ich will diesen Satz glaubensvoll aussprechen, wenn Angst sich in mein Leben einschleichen will. Diese Zusage aus Gottes Wort gilt auch dir und mir ganz persönlich. Wir können aussprechen:

„Der HERR ist mein Licht und mein Heil, vor wem sollte ich mich fürchten? Der HERR ist meines Lebens Zuflucht, vor wem sollte ich erschrecken?“ Psalm 27,1

Auf ihn will ich vertrauen in Bedrängnis und Angst. Auf seine Stärke will ich mich verlassen, nicht auf meine. Er ist meines Lebens Kraft. Er ist mein Retter und mein Heil. Gott schenkt mir neuen Mut für jede Situation.

Das möchte ich auch dir zusprechen, wenn es eine Angst in deinem Leben gibt. Gott ist größer und stärker als jede Angst. Wenn du Gott noch nicht kennst, wende dich ihm zu und suche sein Angesicht. Bitte ihn um Hilfe und er wird dich hören. Er zieht dich aus dem Abgrund der Angst heraus und stellt dich auf einen hohen Berg. wo du in Sicherheit bist.

“ Denn er wird mich aufnehmen, wenn schlechte Zeiten kommen, und mir in seinem Heiligtum Schutz geben. Er wird mich auf einen hohen Berg stellen, wo mich niemand erreichen kann. Psalm 27,5

„Vertraue auf den HERRN! Sei stark und mutig, vertraue auf den HERRN!“ Psalm 27,14

Glaube versetzt Berge

Lesedauer 2 Minuten

„Das ist unmöglich!“ Vielleicht kennst du solche Situationen, wo du vor einer Aufgabe oder Herausforderung stehst und dir denkst:“Wie soll ich das schaffen?“ Der Berg scheint dir zu hoch, das Ziel unerreichbar. Dir fehlt der Mut, etwas Neues zu wagen. „Das können die anderen, aber nicht ich!“ Angst vor dem Scheitern und Zweifel lähmen deine Schritte.

Dir fehlt der Glaube und das Vertrauen. Ohne Glauben und ohne Vertrauen ist es unmöglich vorwärts zu gehen. Aber welcher Glaube hilft dir wirklich? Ist es der Glaube an dich selbst und an deine eigene Kraft und Stärke, von dem in so vielen Lebensratgebern geschrieben wird?

Es ist gut Selbstvertrauen zu haben, aber noch viel wichtiger finde ich Gottvertrauen.

Wie entsteht Gottvertrauen?

Gottvertrauen wächst aus einer lebendigen, vertrauensvollen Beziehung zu Gott und aus der Nähe zu Gott. Das Wissen, dass Gott mich bedingungslos liebt, dass ich ihm vertrauen kann, wächst in Begegnungen mit ihm, im Gebet, beim Lesen in seinem Wort, in Lobpreis und Anbetung.

Dieses Gottvertrauen stärkt mein Selbstvertrauen und mit meinem Gott kann ich über Mauern springen. Der Glaube an Gott ist der Glaube, der Berge versetzt, der aus unmöglich möglich macht.

Alle Dinge sind möglich bei Gott.“ Markus 10,27

Gott ist es, der mich immer wieder herausfordert und ermutigt, auch im Glauben neue Schritte zu wagen, neue Herausforderungen anzugehen und immer weiter zu wachsen. Er ist meine Kraft und meine Stärke.

„Und er hat zu mir gesagt: Lass dir an meiner Gnade genügen; denn meine Kraft vollendet sich in der Schwachheit. Darum will ich mich am allerliebsten rühmen meiner Schwachheit, auf dass die Kraft Christi bei mir wohne.“ 2.Korinther 12,9

„Alles kann ich durch Christus, der mir Kraft und Stärke gibt. Philipper 4,13

Ich kann mutig neue Herausforderungen angehen, weil ich weiß, dass Gott mit mir ist. Mein Vertrauen liegt in ihm und er schenkt mir den Mut, die Kraft und die Fähigkeiten, die ich brauche.

Wenn du auch gerade in deinem Leben vor einer neuen Herausforderung stehst, ermutige ich dich deine Pläne in Gottes Hand zu legen. Wenn du Gott noch nicht kennst und keine Beziehung zu ihm hast, lade ihn doch in dein Herz und in dein Leben ein. Gott ist nicht weit entfernt, er wartet nur auf deine Einladung und auf dein Gebet. Er hat dir einen Weg bereitet. Dieser Weg heißt „Jesus Christus“. Jesus ist der Weg zu Gott.

„Jesus spricht : Ich bin der Weg und die Wahrheit und das Leben; niemand kommt zum Vater denn durch mich.“ Johannes 14,6

Jesus hat dir den Weg zu Gott freigemacht. Du kannst dich dafür entscheiden ihn zu gehen. Alles was du dafür brauchst ist Glaube und ein „Ja“ zu Jesus.

Gedanken zur Jahreslosung

Lesedauer 2 Minuten

Die Jahreslosung für 2023:
Du bist ein Gott, der mich sieht.

Dieser Vers steht im 1.Mose Kapitel 16 Vers 13 geschrieben. Dort wird die Geschichte von Hagar, der Magd erzählt, die aufgrund schwieriger Umstände in die Wüste flüchtete. Was genau geschehen ist, könnt ihr in 1.Mose 16 lesen. Hagar war allein in der Wüste und genau dort begegnete ihr der Herr durch einen Engel, der zu ihr sprach. Genau in dem Moment wo sie sich einsam und verlassen fühlte, inmitten ihrer Ängste und Sorgen. Der Herr hat ihre Hilferufe gehört.

„Da nannte Hagar den HERRN, der zu ihr gesprochen hatte, El-Roï[2]. Denn sie sagte: »Ich habe den gesehen, der mich sieht!«“ 1.Mose 16,13

El-Roi bedeutet auf hebräisch „Gott des Sehens“.

Wenn du dich in deinem Leben auch gerade in einer Wüstenzeit befindest, dann möchte ich dir heute zusprechen: Es gibt einen Gott, der dich sieht. Gott sieht dich inmitten deiner Umstände und Schwierigkeiten, in deiner Einsamkeit, in deinen Sorgen und Ängsten. Er sieht dich, auch wenn dich sonst niemand sieht, wenn jeder dich übersieht. Er sieht dich und er weiß ganz genau wie es dir geht. Gott lässt dich nicht alleine er wendet sich dir zu in deiner Not. Egal wovor du fliehst, egal was dich belastet und beschäftigt. Gott ist da.

„Herr, du durchschaust mich,
du kennst mich durch und durch.
2 Ob ich sitze oder stehe – du weißt es,
aus der Ferne erkennst du, was ich denke.
3 Ob ich gehe oder liege – du siehst mich,
mein ganzes Leben ist dir vertraut.
4 Schon bevor ich anfange zu reden,
weißt du, was ich sagen will.
5 Von allen Seiten umgibst du mich
und hältst deine schützende Hand über mir.
6 Dass du mich so genau kennst, übersteigt meinen Verstand;
es ist mir zu hoch, ich kann es nicht begreifen!
7 Wie könnte ich mich dir entziehen;
wohin könnte ich fliehen, ohne dass du mich siehst?
8 Stiege ich in den Himmel hinauf – du bist da!
Wollte ich mich im Totenreich verbergen – auch dort bist du!
9 Eilte ich dorthin, wo die Sonne aufgeht,
oder versteckte ich mich im äußersten Westen, wo sie untergeht,
139,9 Wörtlich: Erhöbe ich die Flügel des Morgenrots,
ließe ich mich nieder am äußersten Ende des Meeres.
10 dann würdest du auch dort mich führen
und nicht mehr loslassen.“ Psalm 139,1-10

Gott kennt und sieht dein Herz und möchte dir begegnen. Er sieht alles. Nicht um dich zu kontrollieren oder zu überwachen und dir deine Fehler vorzuhalten. Nein, er ist ein liebender Gott und Vater, der nach dir schaut, um in deiner Not bei dir zu sein und dir zu helfen.

„Du bist ein Gott, der mich sieht.“ Das ist ein Gedanke, der Trost und neue Hoffnung schenkt. Das zu erfahren, macht Mut und gibt neue Orientierung und Zuversicht.

Und das wünsche ich dir von Herzen: Diesem Gott zu begegnen, der dich sieht, seine Gegenwart zu erleben und seine Hilfe zu erfahren. Ich wünsche dir, dass du den Gott sehen kannst, der dich sieht.

Neues Jahr – neues Glück / Schon Pläne gemacht?

Lesedauer < 1 Minute

Bald ist es so weit und ein neues Jahr beginnt. Hast du Pläne für das neues Jahr und bist du darauf vorbereitet, was dich erwartet?

Ist es nur ein neues Jahr oder auch ein Neuanfang?

Musik Copyright: Underneath The Stars | Time Will Tell

Gemafreie Musik von Beatsuite.com

#silvester#neujahr#neubeginn

Gesegnete Weihnachten

Lesedauer < 1 Minute

Liebe Leser und Freunde

Ich wünsche allen ein besinnliches, frohes Weihnachtsfest.

Jesus ist geboren, der Retter und Erlöser der Welt, für jeden Menschen, der dieses Geschenk im Herzen für sich annimmt.

Ich wünsche uns allen, daß wir staunen können über das Wunder der Geburt Jesu und dass wir ihm Raum geben in unseren Herzen, dass wir erkennen welche Auswirkungen sein Kommen für die Welt hat und für uns ganz persönlich. Möge Jesus in unserem Herzen Platz finden, um darin zu wohnen und uns mit seinem Licht zu erleuchten.

„Ich bin als Licht in die Welt gekommen, damit jeder, der an mich glaubt, nicht in der Finsternis bleibe.“ Johannes 12,46

Ich wünsche uns, daß wir uns freuen können über das Geschenk seiner Liebe, seiner Gnade, seines Friedens. Freude soll uns erfüllen, weil Gott uns so sehr liebt.

„Und der Engel sprach zu ihnen: Fürchtet euch nicht! Siehe, ich verkündige euch große Freude, die allem Volk widerfahren wird. “ Lukas 2,10

“ Denn ein Kind ist uns geboren, ein Sohn uns gegeben, und die Herrschaft ruht auf seiner Schulter; und man nennt seinen Namen: Wunderbarer Ratgeber, starker Gott, Vater der Ewigkeit, Fürst des Friedens“

Ich wünsche uns, daß unser Glaube stärker und stärker werde und wir wachsen in der Erkenntnis der Liebe Gottes zu uns.

Denn so sehr hat Gott die Welt geliebt, dass er seinen eingeborenen Sohn gab, damit jeder, der an ihn glaubt, nicht verloren geht, sondern ewiges Leben hat. Johannes 3,16

Zitat von Angelus Silesius

Zitat von Angelus Siselius „Und wäre Christus tausendmal in Bethlehem geboren, und nicht in dir: Du bliebest doch in alle Ewigkeit verloren.

18 Liebe in Aktion / Adventskalender

Lesedauer < 1 Minute

Machst du dich mit uns auf die Reise zu der vergessenen Bedeutung von Weihnachten? In unserem Adventskalender machen wir uns auf den Weg zur Krippe – und noch weit darüber hinaus! Denn wusstest du, dass das Ziel unserer Reise dein Leben verändern kann?

Ist Jesus wirklich so liebevoll, wie es oft behauptet wird? Schauen wir uns doch mal eine spezielle Begebenheit an, wo Jesus einer Witwe begegnet, die gerade ihren Sohn verloren hat.

Musik Copyright: Pure-Colours

Gemafreie Musik von www.frametraxx.de

#adventskalender#weihnachten#liebe

10 Das Versprechen der Sterne / Adventskalender

Lesedauer < 1 Minute

Machst du dich mit uns auf die Reise zu der vergessenen Bedeutung von Weihnachten? In unserem Adventskalender machen wir uns auf den Weg zur Krippe – und noch weit darüber hinaus! Denn wusstest du, dass das Ziel unserer Reise dein Leben verändern kann?

Gott wollte dir eine Hoffnung schenken. Und deswegen schrieb er sein Versprechen in den Nachthimmel. Abraham, der das sah, kam aus dem Staunen nicht mehr heraus.

Musik Copyright: underneath-the-stars

Gemafreie Musik von Beatsuite.com

#adventskalender#weihnachten#sterne

06 Eine kalte Welt / Adventskalender

Lesedauer < 1 Minute

Machst du dich mit uns auf die Reise zu der vergessenen Bedeutung von Weihnachten? In unserem Adventskalender machen wir uns auf den Weg zur Krippe – und noch weit darüber hinaus! Denn wusstest du, dass das Ziel unserer Reise dein Leben verändern kann?

Warum gibt es eigentlich so viel Leid in der Welt? Was ist denn schief gegangen, nachdem Gott den Menschen erschaffen hat?

Musik Copyright: Breakthrough

Gemafreie Musik von Beatsuite.com

#adventskalender#weihnachten#gott

%d Bloggern gefällt das: