Mittwochsimpuls Worauf baust du?

Lesedauer 4 Minuten

Blogbeitrag zum Hören:

 

Jeder Mensch hat etwas in seinem Leben worauf er baut, was ihm Sicherheit und Lebenssinn gibt. Etwas wovon er sich Glück und Zufriedenheit erhofft, ein erfülltes Leben.

Worauf baust du dein Leben?

Wer oder was gibt dir Sicherheit?

Wer oder was gibt deinem Leben Sinn?

Wer oder was spricht dir Wert zu?

Wer oder was ist dir kostbar?

Wofür investierst du deine Zeit?

Wer oder was ist dein Lebensfundament?

Wer oder was gibt dir Halt?

„Mittwochsimpuls Worauf baust du?“ weiterlesen

 

Mittwochsimpuls Frieden und Zufriedenheit

Lesedauer 3 Minuten

Was meint Jesus wohl mit diesem Frieden, den die Welt nicht kennt.

Diesen Frieden schenkt uns Gott wenn wir ihm vertrauen. Dieser Friede ist nicht von den äusseren Umständen abhängig, diesen Frieden legt Jesus in unser Herz, in unser Innerstes.

Wenn die Welt von Frieden spricht meint sie einen Ort, wo keine Probleme herrschen, wenn wir gerade keine Schwierigkeiten haben und alles wunderbar läuft, wenn wir uns glücklich und zufrieden fühlen.

Der Friede, den uns Jesus gibt ist ein viel tieferer Friede. Er ist nicht abhängig, von unseren Gefühlen.

„Mittwochsimpuls Frieden und Zufriedenheit“ weiterlesen

 

Zitat

Lesedauer 1 MinuteDie eigenen Wege führen im Kreise immer zu uns selbst zurück. Aber wenn Gott unsere Wege leitet, dann führen sie zu ihm. Gott leitet uns durch Glück und Unglück – immer nur zu Got

Weise mir, HERR, deinen Weg, dass ich wandle in deiner Wahrheit „Psalm 86,11

 

Ich wünsche dir Zeit

Lesedauer 1 Minutepocket-watch-3156771_960_720
Ich wünsche dir Zeit
Ich wünsche dir nicht alle möglichen Gaben.
Ich wünsche dir nur, was die meisten nicht haben:
Ich wünsche dir Zeit, dich zu freun und zu lachen,
und wenn du sie nützt, kannst du etwas draus machen.
„Ich wünsche dir Zeit“ weiterlesen

 

Gedicht

Lesedauer 1 Minute27982722_1167329486703178_7547484911857372921_o

Gott nahe zu sein, ist mein Glück.
Psalm 73,28


Follow my blog with Bloglovin

 

Buchtipp

Lesedauer 1 Minute51Bhes7fC4L
Wir alle sehnen uns nach einem glücklichen Leben- und beherrschen die fragwürdige Kunst, unglücklich zu sein. Doch der Weg, ein glücklicher Mensch zu werden, steht uns offen. Er führt zurück zur Beziehung zu Gott und in die Einfachheit.
Ein Mensch, der zufrieden und mit sich und mit Gott im Einklang ist, wird in der Bibel als makarios beschrieben. Diese Art von Glück ist nicht abhängig von den äußeren Umständen unseres Lebens. Wer sich, wie Jesus, auf das Abenteuer der Abhängigkeit von Gott einlässt, der ist auf dem besten Weg zu einem erfüllten Leben.
Autor: Dr. Manfred Engeli
geboren 1937, ist Psychologe und Psychotherapeut. Heute widmet er sich der Ausbildung von Paaren für die Eheseelsorge und ist als Referent in mehreren europäischen Ländern unterwegs. Er ist verhairatet mit Anne-Fleurette Engeli-Mèroc; die beiden haben fünf erwachsene Kinder und leben bei Bern.
Manfred Engeli zeigt praktische Schritte auf dem Weg, ein glücklicher Mensch zu werden. Sie basieren auf biblischen Inhalten sowie seiner persönlichen und seelsorgerlichen Erfahrung.
Zum Buch  ( aus Deutschland)   
Zum Buch ( aus Italien)

 

Bibelvers

Lesedauer 1 Minute1

 

Lobe den Herrn meine Seele Psalm 103

Lesedauer 2 Minuten

Von David. Lobe den HERRN, meine Seele, und was in mir ist, seinen heiligen Namen!
Lobe den HERRN, meine Seele, und vergiss nicht, was er dir Gutes getan hat

„Lobe den Herrn meine Seele Psalm 103“ weiterlesen

 

Was ist Glück?

Lesedauer 3 Minutenw23852
Auf dem heurigen „Südtiroler Wertetag“ in Vinschgau haben wir uns auf die Suche nach dem Glück gemacht.  Dieser Tag wurde von Xpand organisiert,  einer gemeinnütziger Organisation für Unternehmer, welche Menschen hilft ihre Berufung zu finden und auf christlichen Werten basiert.
Viele interessante Gäste waren eingeladen, die uns erzählten wie sie Glück definierten. Unterschiedliche Menschen haben zum Thema Stellung bezogen ( ein Priester, ein Psychater, eine Bäuerin, ein Stundent, eine Verantwortliche der Organisation “ Südtiroler Ärzte für die Welt“, eine Unternehmerin, ein wissenschafltlicher Mitarbeiter,  und die bekannte Leichtathtletin Kira Grünberg aus Österreich, welche sich bei einem Unfall beim Training so sehr verletzte, dass sie seitdem querschnittsgelähmt ist).
Die verschiedenen Beiträge haben zum Nachdenken darüber angeregt, was Glück für mich persönlich bedeutet. Wo ist Glück zu finden. Ich kann sagen dass ich in meinem Leben bisher sehr vieles erleben durfte, worüber ich glücklich bin. Ich bin in einer Familie aufgewachsen, wo es mir an nichts fehlte und ich kann sagen dass ich eine sehr glückliche Kindheit hatte. Ich bin glücklich verhairatet und die Geburten meiner drei Kinder waren sicherlich Höhepunkte meines Glücks. So gibt es sicherlich viele Glücksmomente in meinem Leben, von denen ich berichten könnte.
Auch das soziale Umfeld´, meine Freunde sind für mein Glück sehr wertvoll und ein großes Geschenk. Finanzielle Sicherheit trägt sicher auch dazu bei, sowie auch körperliche und seelische Gesundheit.
Aber ist das wirklich alles und ist das alles ein sicheres Fundament für mein Glück? Sicherlich nicht. Finanzieller Wohlstand, alles Materielle ist vergänglich und nicht sicher, Beziehungen können zerbrechen, Gesundheit kann vergehen.
Wir haben gesehen, es gibt Menschen, die alles haben, Reichtum, Gesundheit, Familie, aber trotzdem unglücklich sind und wir haben Menschen kennengelernt, die harte Schicksalschläge hinter sich haben, viele Schwierigkeiten durchleben mussten, aber trotdem ein glückliches Leben führen.
Also bin ich zum Schluß gekommen, Glück hängt nicht von den äusseren Umständen oder Gefühlen ab, sondern von einer inneren Grundeinstellung.
Auch Gefühle sind nicht beständig und keine Grundlage für das Glück.  Gefühle sind wechselhaft und unbeständig.
Mein persönliches Glück habe ich in der lebendigen Beziehung zu Gott gefunden. In Umständen, wo es mir gar nicht gut ging, als ich mich in einer Lebenskrise befand, habe ich mein größtes Glück gefunden. ( lies meine Geschichte mit Gott hier ) Diese Gottesbeziehung  ist mein unerschütterliches Fundament geworden, das mich trägt, unabhängig von den Umständen, die um mich herum passieren. Gott ist derselbe gestern, heute und morgen. Zu wissen mein Leben ist in seinen Händen, zu wissen woher ich komme und wohin ich gehe und warum ich auf dieser Welt bin, gibt mir Sicherheit, Freiheit, inneren Frieden, Zufriedenheit und eine Perspektive in die Ewigkeit.
Meiner Meinung nach kann dauerhaftes Glück nur in etwas Beständigem gefunden werden, und Gottes Liebe ist das einzig Beständige, das ich in dieser Welt gefunden habe.
Ich würde mich  über Kommentare und  Meinungen freuen, wie ihr Glück für euch definiert.

Psalm 16, 2 Du bist mein Herr, mein ganzes Glück!

Psalm 16 ,5-9

Du, Herr, bist alles, was ich habe; du gibst mir alles, was ich brauche. In deiner Hand liegt meine Zukunft.

 Was du mir gibst, ist gut. Was du mir zuteilst, gefällt mir.

 Ich preise den Herrn, denn er hilft mir, gute Entscheidungen zu treffen. Tag und Nacht sind meine Gedanken bei ihm.

 Ich sehe immer auf den Herrn. Er steht mir zur Seite, damit ich nicht falle.

 Darüber freue ich mich so sehr, dass ich es nicht für mich behalten kann. Bei dir, Herr, bin ich in Sicherheit.

 Denn du wirst mich nicht dem Tod und der Verwesung überlassen, ich gehöre ja zu dir.

 Du zeigst mir den Weg, der zum Leben führt. Du beschenkst mich mit Freude, denn du bist bei mir. Ich kann mein Glück nicht fassen, nie hört es auf.

 

Glück und Unglück

Lesedauer 4 Minuten

meine-gedanken

Glück oder Unglück, wer weiß das schon?

Eine alte Parabel aus China

Im alten China lebte einst ein armer alter Bauer, dessen einziger Besitz ein
wundervoller weißer Hengst war. Selbst der Kaiser träumte davon, dieses Pferd
zu besitzen. Er bot dem Alten Säcke voller Gold und Diamanten, doch der Alte
schüttelte beharrlich den Kopf und sagte: „Mir fehlt es an nichts. Der Schimmel
dient mir seit vielen Jahren und ist mir zum Freund geworden. Und einen Freund
verkauft man nicht; nicht für alles Geld der Welt.“ Und so zogen die Gesandten
des Kaisers unverrichteter Dinge wieder ab. „Glück und Unglück“ weiterlesen