Jubel

Lesedauer 3 Minuten

Es gibt Tage, da läuft alles schief. Wir fühlen uns vielleicht entmutigt, deprimiert wegen verschiedener schwierigen Umstände und Problemen. Oder müde aufgrund Situationen, die sich nicht verändern, so wie wir es uns wünschen. Wir haben schon lange für einen Durchbruch gebetet, doch es scheint nichts zu bewirken. Da gäbe es viele Gründe zu jammern und resigniert zu sein.

Es gibt jedoch immer Grund fröhlich zu sein und sich zu freuen, unabhängig von dem was außen passiert. Es kommt ganz darauf an worauf wir unseren Blick richten.

Der Psalmist David schreibt in Psalm 5,12:

„Fröhlich lass sein in dir, die deinen Namen lieben“Doch alle, die bei dir Zuflucht suchen, werden sich freuen. Ihr Jubel kennt keine Grenzen, denn bei dir sind sie geborgen.“

Am Anfang des Psalms beklagt David die üblen Zustände im Land, er bat den den Herrn auf sein Seufzen zu hören und schrie um Hilfe zu Gott.

„Du bist mein König und mein Gott, zu dir schreie ich, dich flehe ich an! HERR, schon früh am Morgen hörst du mein Rufen. In aller Frühe bringe ich meine Bitten vor dich und warte sehnsüchtig auf deine Antwort. Denn zum Unrecht kannst du nicht schweigen“ Psalm 5,3-5

David bringt seine Bitten, sein Leid, seine Klage, er lässt alles los bei Gott und und so findet er am Ende des Psalmes in der Ausrichtung auf Gott wieder zu Jubel und Freude.

Und so dürfen auch wir alles zu Gott bringen, was uns belastet und unseren Blick auf ihn ausrichten. In ihm können wir fröhlich sein und jubeln, weil wir seinen Namen kennen und lieben. Wenn wir bei ihm Zuflucht suchen, kennt unser Jubel keine Grenzen, denn wir sind bei ihm geborgen.

„In ihm“ sein was bedeutet das für mich?

Für mich bedeutet das, in der Liebe Gottes verwurzelt zu sein, in Verbindung zu Gott zu leben, mich nach ihm auszurichten und nach seinem Willen streben. In der Beziehung zu Gott finde ich Freude und Grund zum jubeln.

  • Ich freue mich über Gott meinen Retter. „Denn also hat Gott die Welt geliebt, dass er seinen eingeborenen Sohn gab, auf dass alle, die an ihn glauben, nicht verloren werden, sondern das ewige Leben haben“ Johannes 3,16
  • Ich freue mich über die Gemeinschaft mit Gott
  • Ich freue mich durch den Glauben an Jesus ein Kind Gottes zu sein „Die ihn aber aufnahmen und an ihn glaubten, denen gab er das Recht, Kinder Gottes zu werden“ Johannes 1,12
  • Ich freue mich über Gottes guten Plan für die Welt und für mein Leben „Ich habe Pläne für dich, die voller Zukunft und Hoffnung sind. Jer 29,11.
  • Ich freue mich über Gottes Liebe „Gott ist die Liebe; und wer in der Liebe bleibt, der bleibt in Gott und Gott in ihm. ”1.Johannes 4,16b

„Ich freue mich im Herrn,
und meine Seele ist fröhlich in meinem Gott;
denn er hat mir die Kleider des Heils angezogen
und mich mit dem Mantel der Gerechtigkeit gekleidet,
wie einen Bräutigam mit priesterlichem Kopfschmuck geziert
und wie eine Braut, die in ihrem Geschmeide prangt „( Jesaja 61,10)
Die Freude im Herrn Jesus Christus ist die Quelle aller Freude.

Wenn ich auch an schwierigen Tagen meinen Blick auf diese Freude, auf die Freude in Gott, auf seine Liebe ausrichte, bleibe ich hoffnungsvoll, zuversichtlich und weiss mich bei ihm geborgen, egal was kommt. Das gibt mir Kraft und Stärke in jeder Situation. Eine Freude, die aus der Gemeinschaft mit Gott kommt und seiner bedingungslosen Liebe und Gnade, die immer diesselbe bleibt bis über den Tod hinaus. Die Gewissheit seiner Liebe zu mir, die immer da, ist egal was kommt, hilft mir in Zeiten der Herausforderung, wenn die Sonne nicht scheint, in Zeiten, wo Stürme im Leben toben, meine Freude nicht zu verlieren und daran festzuhalten, dass Gott immer einen guten Plan hat und dass er mich kennt und in keiner Situation alleine lässt.

„Seid nicht bekümmert; denn die Freude am HERRN ist eure Stärke.“ Nehemia 8,10

Mittwochsimpuls Lasst euch keine Angst einjagen, fürchtet euch nicht

Lesedauer 6 Minuten

Zur Zeit hält ein Virus die ganze Welt in Bann, jeder spricht darüber, die Medien bringen stündlich neue Meldungen. Von China aus hat sich die Krankheit ausgebreitet und ist jetzt auch bei uns angekommen. Es kommen immer mehr Infizierte dazu.

Was sich mit diesem Virus ausbreitet ist vor allem Sorge, Angst, Furcht und Schrecken und das finde ich, ist noch viel schlimmer als der Virus selbst. Die Gefahr ist nicht der Virus, sondern die Panik der Menschen, die dadurch entsteht.

„Mittwochsimpuls Lasst euch keine Angst einjagen, fürchtet euch nicht“ weiterlesen

Der Mittwochsimpuls ( 28.06.17)

Lesedauer < 1 Minute1
Wie bist du in Gottes Augen?

wertvoll

wie eine Perle, ein kostbarer Schatz

einzigartig

kein Mensch ist so wie du

ein Geschöpf Gottes

nach seinem Ebenbild bist du erschaffen

bedingungslos geliebt

du kannst dir seine Liebe nicht verdienen
Deshalb: Vergleiche dich nie mit anderen
Gott ruft

Dich

Er möchte

dein Vater

dein Retter

dein Tröster

dein Hirte

dein Licht

dein Frieden

deine Freude

deine Stärke

dein Herr

deine Hoffnung

deine Zuflucht

dein Erlöser

sein

Denn also hat Gott die Welt geliebt, dass er seinen eingeborenen Sohn gab, auf dass alle, die an ihn glauben, nicht verloren werden, sondern das ewige Leben haben. Johannes 3,16

Gott ist die Liebe, er hat dich zuerst geliebt und deshalb hast du die Wahl und die freie Entscheidung, denn Liebe lässt sich nicht aufzwingen.
Möchtest du ein Kind Gottes sein?

All denen aber, die ihn aufnahmen und an seinen Namen glaubten, gab er das Recht, Gottes Kinder zu werden.  Johannes 1,12