Gott vertrauen in allen Umständen

Lesedauer 2 Minuten

Es gibt in unserem Leben Freud und Leid, gute und schlechte Zeiten, Licht und Dunkelheit, Erfolge und Krisen, Leben und Tod. Es geschehen oft Dinge anders als erwartet, wo alles gegen uns zu sein scheint und wir keinen Plan haben, wie es weitergehen soll. Viele Menschen verlieren dadurch ihre Hoffnung, ihren Halt und ihre Zuversicht.

Auch die aktuelle Situation um Corona, die Menschen auf der ganzen Welt betrifft, bringt viel Ungewissheit und wirft Fragen auf. Die Krankheit, Arbeitsverlust und finanzielle Schwierigkeiten, Einschränkungen,Sorgen, Ängste, Isolation und Einsamkeit haben unser gewohntes Leben durcheinandergebracht und nichts ist so wie es einmal war. Jeder ist irgendwie davon betroffen. Da kann einem leicht der Boden unter den Füßen weggezogen werden, wenn man nicht auf einem sicheren Fundament steht.

Und dieses sichere Fundament, dieser sichere Hafen ist für mich die Beziehung zu Gott. In der Bibel können wir lesen:

„Wir wissen aber, dass denen die Gott lieben, alle Dinge zum Besten dienen.“ Römer 8,28

Dieses Wort ist eines der schönsten und wunderbarsten Zusagen Gottes in der Bibel. Wer darauf vertraut, hat einen unerschütterlichen Halt. Der Glaube daran schenkt mir Gelassenheit in jedem Umstand und nimmt mir Ängste und Sorgen. Egal was kommt, egal was in der Welt passiert, was auch immer Druck auf mich ausüben will, egal welche Entscheidungen ich treffe: Gott kann mir alle Dinge zum Besten dienen lassen, wenn ich ihm vertraue und mit ihm in Verbindung bin.

Es heißt in dem Vers wörtlich: Denen, die Gott lieben dienen alle Dinge zum Besten. Wer Gott wirklich liebt, der setzt Gott an die erste Stelle seines Lebens, der verlässt sich ganz auf Gott. Martin Luther schreibt:

„Das, worauf du dich verlässt und woran dein Herz hängt, ist
dein Gott.“

Es geht darum Gott von ganzem Herzen zu lieben. Das ist für uns das wichtigste Gebot:

„Du sollst den Herrn, deinen Gott, lieben aus deinem ganzen Herzen und mit deiner ganzen Seele und mit deiner ganzen Kraft und mit deinem ganzen Verstand“ Lukas 10,27

Die Verheißung gilt also denen, die Gott lieben und sie gilt allen Menschen. Denn jeder Mensch ist von Gott eingeladen, sich ihm ganz anzuvertrauen und in Beziehung mit ihm zu leben. Gott sandte seinen Sohn Jesus auf die Erde. Er ist der Weg zu Gott. Wer an ihn glaubt hat die Vergebung der Sünde und ist mit Gott versöhnt.

„Denn so[1] hat Gott die Welt geliebt, dass er seinen einzigen[2] Sohn gab, damit jeder, der an ihn glaubt, nicht verloren geht, sondern ewiges Leben hat.“ Johannes 3,16

Als Kinder Gottes dürfen wir vertrauen und gewiss sein, dass Gott alle Dinge in seiner Hand hält und dass er alle Dinge so lenken wird, dass sie uns zum Besten dienen. Auch Schwierigkeiten, Nöte, Leid und Krisen brauchen wir nicht zu fürchten, denn wir wissen, dass nichts und niemand uns von Gottes Liebe trennen kann.

„Denn ich bin ganz sicher: Weder Tod noch Leben, weder Engel noch Dämonen[6], weder Gegenwärtiges noch Zukünftiges noch irgendwelche Gewalten, 39 weder Hohes noch Tiefes oder sonst irgendetwas auf der Welt können uns von der Liebe Gottes trennen, die er uns in Jesus Christus, unserem Herrn, schenkt.“ Römer 8,38-39

Mittwochsimpuls Advent – Erwartungen

Lesedauer 3 Minuten

Die Adventszeit hat begonnen, eine Zeit großer Erwartungen. Wir bereiten uns auf das Weihnachtsfest vor und bemühen uns, dass es so schön wie möglich wird. Wir dekorieren, backen Kekse, schmücken den Tannenbaum, kaufen Geschenke, suchen Rezepte für das perfekte Weihnachtsmenü und erwarten uns eine schöne Zeit im Kreise der Familie. Ebenso erwarten wir eine besinnliche, friedliche und harmonische Zeit, in der wir auch innehalten und zur Ruhe kommen können.

„Mittwochsimpuls Advent – Erwartungen“ weiterlesen

Mittwochsimpuls Unerschütterlich

Lesedauer 2 Minuten

Berge haben etwas Faszinierendes an sich. Beim Erkunden der Bergwelt, in der ich lebe, komme ich immer wieder ins Staunen. Bei Sommerwanderungen kann ich die majestätischen hohen Gipfel sehen, von oben meine Augen in die Ferne schweifen lassen und die wunderbare Aussicht genießen. Ich erfreue mich an den Bergwiesen, klaren Seen und tiefen Tälern. Die Gipfel sind mit Eis und Schnee bedeckt. Nach einem Tag in den Bergen fühle ich mich dem Himmel ein Stück näher.

In der Bibel lesen wir öfters, dass Menschen auf dem Berg Gott begegnen und erfahren. Selbst Jesus zog sich in die Berge zurück um zu beten und um Ruhe zu finden.

„Mittwochsimpuls Unerschütterlich“ weiterlesen

Mittwochsimpuls Zuversicht

Lesedauer 3 Minuten

Was bedeutet das Wort Zuversicht? Zuversicht ist der feste Glaube daran, dass etwas Positives geschehen wird, das Gefühl eines inneren starken Glaubens, der mir sagt, dass es immer weiter geht, auch dann, wenn irgendetwas nicht gut ist.

Wenn du auf das aktuelle Weltgeschehen schaust, sind die Zukunftsprognosen düster, bei vielen Menschen sinkt die Zuversicht und Sorge, Unmut, Ratlosigkeit und Ängste wollen sich breitmachen.

Heute möchte ich jeden ermutigen, der sich zur Zeit in einer schwierigen Situation befindet, sei es durch das Coronavirus oder andere Umstände, welche die Lebensfreude rauben wollen.

„Mittwochsimpuls Zuversicht“ weiterlesen

Mittwochsimpuls Mit schwierigen Menschen umgehen

Lesedauer 4 Minuten

Auf unserem Lebensweg begegnen uns die unterschiedlichsten Menschen. Jeder Mensch ist einzigartig, jeder hat seine Eigenheiten, seine Wertvorstellungen, seine Lebenserfahrungen, seine Verhaltensweisen. Manchmal fällt es uns leicht eine Beziehung aufzubauen, das Feeling stimmt von Anfang an, wir spüren eine Sympatie und Verbundenheit mit dem Anderen. Wir verstehen uns, wenn wir ähnliche Interessen haben, ähnliches durchlebt haben, wenn wir Eigenschaften von uns selbst im anderen wiederfinden. Oft sind es auch die Gegensätze, die uns anziehen, wir erkennen positive Eigenschaften in Menschen, die wir nicht haben, und der andere umgekehrt in uns, sodass wir uns in der Beziehung hervorragend ergänzen.

„Mittwochsimpuls Mit schwierigen Menschen umgehen“ weiterlesen

Mittwochsimpuls Zuerst geliebt

Lesedauer 3 Minuten

Letzte Woche bin ich während meiner stillen Zeit mit Gott auf den obigen Vers im Bild aus Jeremia Kapitel 31 gestoßen. Dieser Vers hat mich sehr angesprochen und berührt. Beim Lesen habe ich das Herz Gottes gespürt und seine große Liebe zu uns Menschen. Eine Liebe die soviel grösser ist, als wir es uns je vorstellen können, eine Liebe die uns immer zuvor kommt, eine Liebe die immer da war, eine Liebe, die nicht geknüpft ist an Bedingungen. Gottes Liebe ist eine unverdiente Liebe, die wir uns nicht erarbeiten oder verdienen können durch eigene Anstrengung oder gute Taten und Werke. Gott hat uns schon immer geliebt und er wird uns immer lieben, trotz unserer Fehler und Schwächen. Unser Verhalten ändert nichts an seiner Liebe.

„Mittwochsimpuls Zuerst geliebt“ weiterlesen

Mittwochsimpuls Lasst euch keine Angst einjagen, fürchtet euch nicht

Lesedauer 6 Minuten

Zur Zeit hält ein Virus die ganze Welt in Bann, jeder spricht darüber, die Medien bringen stündlich neue Meldungen. Von China aus hat sich die Krankheit ausgebreitet und ist jetzt auch bei uns angekommen. Es kommen immer mehr Infizierte dazu.

Was sich mit diesem Virus ausbreitet ist vor allem Sorge, Angst, Furcht und Schrecken und das finde ich, ist noch viel schlimmer als der Virus selbst. Die Gefahr ist nicht der Virus, sondern die Panik der Menschen, die dadurch entsteht.

„Mittwochsimpuls Lasst euch keine Angst einjagen, fürchtet euch nicht“ weiterlesen

Mittwochsimpuls Wurzeln

Lesedauer 4 Minuten

Die Wurzeln eines Baumes kann man zwar nicht sehen und doch haben sie für Wachstum und Gedeihen die größte Bedeutung. Die Wurzeln sind die feste Grundlage auf dem der Baum steht, das Fundament. Ein ganzes Geflecht bildet sich, das sich immer tiefer in mehrere Richtungen unter der Erde ausbreitet. . Wenn ich im Wald spazierengehe sehe ich viele mächtige, große Bäume. Viele sind kräftig und bleiben standhaft, bei jeder Witterung. Sturm, Unwetter, Hitze oder Kälte können ihnen nichts anhaben, nichts kann sie so schnell umhauen. Um so stark zu werden braucht der Baum vor allem tiefe Wurzeln, die weit in die Erde reichen. Über diese Wurzeln nimmt er die Nährstoffe und das Wasser in sich auf, das er zum Wachsen braucht. .

Wenn ich das auf mein Leben übertrage, erkenne ich wie wichtig die Wurzeln sind, in denen ich gegründet bin. So wie die Wurzeln des Baumes mit der Zeit immer mehr Verästelungen bilden, so ist es auch in meinem Leben.

„Mittwochsimpuls Wurzeln“ weiterlesen

Mittwochsimpuls Der Weg zu Gott

Lesedauer 4 Minuten

Warum ich glaube, dass Jesus der einzige Weg zu Gott ist

Jeder Mensch befindet sich auf seinem ganz persönlichen Lebensweg und macht seine ganz persönlichen Erfahrungen. Der Weg führt den Mensch durch Höhen und Tiefen und die Suche beginnt. Jeder versucht seinen Weg zu finden und jeder stellt sich irgendwann in seinem Leben die Sinnfragen:

  • Gibt es einen höheren Sinn?
  • Warum bin ich auf dieser Welt?
  • Wo komme ich her?
  • Wo gehe ich hin?

Diese Sehnsucht nach etwas Höherem hat Gott einem jeden ins Herz gelegt.

„Mittwochsimpuls Der Weg zu Gott“ weiterlesen

Mittwochsimpuls Wer ist der Größte

Lesedauer 3 Minuten

Wenn wir unsere Gesellschaft so anschauen, ist derjenige der Größte, der am meisten leistet, der eine Machtposition hat, der erfolgreich ist.

Doch wer der Größte sein will, ist auch irgendwie gefangen. Gefangen in Leistungsdenken, Konkurrenzkampf, er muss sich ständig mit anderen vergleichen und das ist der Anfang der Unzufriedenheit. Er ist von sich selbst gefangen. Ein solches Denken ist gefährlich, denn es führt zu Überheblichkeit. Um selber besser dazustehen, werden andere niedergemacht, gemobbt, es wird schlecht übereinander geredet und gelästert. Stolz, Neid und Eifersucht werden größer:

  • Ich will besser sein als andere
  • Ich muss alles perfekt machen
  • Ich darf keine Fehler machen

„Mittwochsimpuls Wer ist der Größte“ weiterlesen