Mit Wut und Zorn umgehen

Lesedauer 2 Minuten

Stell dir vor, du bist in einer Situation, in der dir Unrecht getan wurde. Du fühlst dich verletzt, enttäuscht und nicht verstanden. Du fühlst dich von deinem Gegenüber in Stich gelassen. Das Verhalten deines Freundes oder deines Partners findest du falsch und unangemessen. An einem gewissen Punkt wird dir alles zuviel und in deinem Inneren fängt es an zu Brodeln, irgendwann kommt das Fass zum überlaufen. In deinem Inneren kommen Gefühle des Zorns und der Wut auf und wollen sich breitmachen.

So eine Situation habe ich vor kurzem selbst erlebt. Obwohl ich eine Person bin, die nicht so schnell zornig oder wütend wird, haben mich bei dieser Begebenheit diese Gefühle überrollt und im ersten Moment wusste ich gar nicht wie ich damit umgehen sollte. Wäre die Person, die mich ungerecht behandelte, in diesem Moment in meiner Nähe gewesen, hätte ich mich sicherlich von meinen Gefühlen leiten lassen und auf sich in Zorn und Wut reagiert. Dadurch hätte ich aber sicherlich alles noch viel schlimmer gemacht und es wäre zu Auseinandersetzung und Streit gekommen.

„Wer schnell aufbraust, ruft Streit hervor; und ein Jähzorniger lädt viel Schuld auf sich!“ Sprüche 29,22

Was mir geholfen hat war es, meine Situation und meine Gefühle im Gebet vor Gott zu bringen und mit seiner Hilfe das Beste daraus zu machen. Das Gespräch mit Gott hat mir Ruhe gegeben und er hat mir einen Frieden ins Herz gelegt, sodass Wut und Zorn keinen Platz mehr in mir hatten. So habe ich mich nicht mehr von meinen Gefühlen leiten und beherrschen lassen, sondern von Gottes Führung.

Denkt daran, liebe Brüder und Schwestern: Seid sofort bereit, jemandem zuzuhören; aber überlegt genau, bevor ihr selbst redet. Und hütet euch vor unbeherrschtem Zorn! Denn im Zorn tun wir niemals, was Gott gefällt.Jakobus 1,19-20

So konnte ich meinem Gegenüber sagen, was mich gestört und was mich verletzt hat, meine Meinung sagen, ohne wütend, zornig oder verletzend zu sein. So haben wir auch sachlicher, anstatt auf Gefühlsebene diskutiert.

So konnte ich was geschehen war auch leichter loslassen und der Person auch wieder vergeben und in Gottes Hand legen.

Alle Bitterkeit und Wut und Zorn und Geschrei und Lästerung sei von euch weggetan samt aller Bosheit. Seid aber gegeneinander freundlich und barmherzig und vergebt einander, gleichwie auch Gott euch vergeben hat in Christus.Epheser 4,31-32

Eine Antwort auf „Mit Wut und Zorn umgehen“

Schreibe eine Antwort zu Irmgard Reichart Antwort abbrechen

%d Bloggern gefällt das: