Heute ist der Tag den der Herr gemacht hat

Lesedauer 1 Minute

Die Vergangenheit ist Geschichte, die Zukunft ist ein Geheimnis und jeder Tag ist ein Geschenk.

„Heute ist der Tag den der Herr gemacht hat“ weiterlesen

 

Die Liebe des Retters Lobpreis

Lesedauer 1 Minute

Ich danke dir, Jesus, dass es deine Güte war
Die den Preis bezahlte und mich errettet hat
Ich danke dir Jesus, dass es deine Gnade war
Die die Sünde aller Welt auf die Schulter nahm


Ich danke dir, Jesus, denn der Tod hat nicht gesiegt
Weil du auferstanden bist und nicht I’m Grabe bliebst
Ich danke dir, Jesus, für das, was du mir gibst
Ein Leben für die Ewigkeit, weil du in mir lebst

Die Liebe des Retters hat triumphiert
Als du am Kreuz den Tod besiegtest, wurd ich erlöst, wurd ich erlöst
Die Liebe des Retters hat triumphiert
Als du am Kreuz den Tod besiegtest, wurd ich erlöst, wurd ich erlöst

Vollbracht, vollbracht, es ist vollbracht
Der Weg ist jetzt frei in deine Gegenwart
Vollbracht, vollbracht, es ist vollbracht
Der Weg ist jetzt frei in deine Gegenwart

 

Mittwochsimpuls Jahreslosung

Lesedauer 2 Minuten

Herr, mach mich zu einem Werkzeug deines Friedens,
dass ich liebe, wo man hasst;
dass ich verzeihe, wo man beleidigt;
dass ich verbinde, wo Streit ist;
dass ich die Wahrheit sage, wo Irrtum ist;
dass ich Glauben bringe, wo Zweifel droht;
dass ich Hoffnung wecke, wo Verzweiflung quält;
dass ich Licht entzünde, wo Finsternis regiert;
dass ich Freude bringe, wo der Kummer wohnt.

Herr, lass mich trachten,
nicht, dass ich getröstet werde, sondern dass ich tröste;
nicht, dass ich verstanden werde, sondern dass ich verstehe;
nicht, dass ich geliebt werde, sondern dass ich liebe.

Denn wer sich hingibt, der empfängt;
wer sich selbst vergisst, der findet;
wer verzeiht, dem wird verziehen;
und wer stirbt, der erwacht zum ewigen Leben.


Franziskus von Assisi


„Mittwochsimpuls Jahreslosung“ weiterlesen

 

Gedanken zum Jahreswechsel

Lesedauer 3 Minuten

Wieder neigt sich ein Jahr dem Ende zu. In diesen Tagen mache ich mir gerne Gedanken, nehme mir Zeit zum Innehalten, mache einen Rückblick auf das vergangene und eine Vorschau auf das kommende Jahr:

„Gedanken zum Jahreswechsel“ weiterlesen

 

Mittwochsimpuls Gott ist meine Stärke

Lesedauer 2 Minuten

In welchen Momenten fühle ich mich schwach?

Gibt es Tage, an denen ich kraftlos bin?

Wo und wann komme ich an meine Grenzen?

Wie gehe ich mit Situationen der Schwäche um?

Erlaube ich mir selbst schwach zu sein?

Erkenne ich meine Schwächen?

Kann ich loslassen?

Kann ich Schwäche zulassen oder muss ich immer stark sein?

„Mittwochsimpuls Gott ist meine Stärke“ weiterlesen

 

Lobpreis

Lesedauer 1 Minute

 

Buchtipp

Lesedauer 2 Minutenth
In diesem handlichen Andachtsbuch finden Sie Worte aus Jesu Perspektive. Worte, die Trost, Hoffnung und Ermutigung schenken. Worte, die uns immer wieder spüren lassen, dass ER bei uns ist und wir bei ihm geborgen sind.
Vielleicht brauchen Sie gerade die ermutigende Gewissheit, dass Gott auch in schweren Zeiten da ist. Diese 366 Andachten für jeden Tag des Jahres bringen Sie näher zu Gott. Jedes Kapitel schließt mit der Angabe der Bibelstellen, die zur Andacht inspirieren.
Das mit Lesebändchen und Gummizug hochwertig ausgestattete Buch lässt sich dank des praktischen Formats überallhin mitnehmen und ist daher bestens für Alltag und Urlaub geeignet.
Autorin: Sarah Young (* 1946), US-amerikanische Seelsorgerin und Schriftstellerin

Kostprobe:

Jesus sagt: «Ich liebe dich, unabhängig davon, was du leistest. Manchmal bist Du unruhig und fragst dich, ob du genug tust, um meiner Liebe würdig zu sein. Gleichgültig, wie vorbildlich dein Verhalten auch ist – die Antwort auf diese Frage wird immer ‚Nein‘ lauten.
Deine Leistung und meine Liebe sind zwei völlig verschiedene Dinge. Du musst beides voneinander trennen.
Ich habe nie aufgehört, dich zu lieben, und das mit einer Liebe, die ohne Grenzen oder Bedingungen aus der Ewigkeit fliesst.
Ich habe dich in die Robe der Gerechtigkeit gekleidet, und das gilt für die Ewigkeit: Nichts und niemand kann das rückgängig machen. Deshalb hat das, was du als Christ ‚leistest‘, keinen Einfluss auf meine Liebe zu dir.
Du kannst auch nur unzureichend einschätzen, wie gut du dich an einem bestimmten Tag machst. Deine begrenzte menschliche Sicht und dein Körper, der allen möglichen Launen und Schwankungen unterworfen ist, verzerren deine Urteilsfähigkeit.
Bring deine Sorge, ob du die richtige Leistung bringst, zu mir, und empfange an Stelle dieser Sorge meine Gnade. Versuche, dir bei allem, was du tust, meiner Liebe und Gegenwart bewusst zu sein, und ich werde deine Schritte lenken.»
Bibeltexte zum Vertiefen:
Jeremia, Kapitel 31, Vers 3
Jesaja, Kapitel 61, Vers 10
Psalm 31, Vers 17
Psalm 107, Vers 8

Zum Buch hier

 

 

Lobpreis

Lesedauer 1 Minute
Im Land meines Herzens,
in den Klischees meiner Seele,
wenn meine Ängste aufsteigen
fühle ich deine Liebe, die mich hält.
„Lobpreis“ weiterlesen

 

Mittwochsimpuls Gott schreibt auf krummen Wegen gerade

Lesedauer 6 MinutenGott schreibt auf krummen Wegen gerade

Wir wissen aber, dass denen, die Gott lieben, alle Dinge zum Besten dienen, denen, die nach seinem Ratschluss berufen sind Römer 8,28

Gerade in schwierigen Situationen, wissen wir oft nicht, wie Gottes Plan für unser Leben ausschaut. Wir verstehen nicht das Warum oder das Wie, aber wir dürfen wissen dass er uns führt. Wir dürfen vertrauen, dass Gott die Situation kennt und das Ganze sieht. Wir sehen nur den kleinen Teil, in dem wir drinstecken. Gott sieht weiter und hat den Überblick.
„Mittwochsimpuls Gott schreibt auf krummen Wegen gerade“ weiterlesen

 

Mittwochsimpuls (10) Das Licht der Welt

Lesedauer 3 Minuten1
Licht ist für uns Menschen lebensnotwendig. Es sorgt für Wachstum, bringt Wärme, tut unserem Gemüt gut. Die Dunkelheit hat etwas beängstigendes an sich. Es genügt schon eine kleine Kerze anzuzünden und es wird wieder hell. Licht vertreibt Finsternis, Angst, Sorge, Traurigkeit. Licht schenkt Orientierung, Geborgenheit, Sicherheit. Im Dunkeln wissen wir nicht wohin der Weg uns führt, erst wenn es hell wird erkennen wir die Richtung.

Johannes 1,9 – 12 b
„Das wahre Licht kam in die Welt“

Jesus spricht, er ist das Licht der Welt und er möchte uns das Licht des Lebens geben. Wenn wir uns ihm zuwenden, werden wir nicht mehr in der Finsternis wandeln.

Denn bei dir ist die Quelle des Lebens, und in deinem Licht sehen wir das Licht. Psalm 36,10

Sein Licht macht auch vieles in unserem Leben sichtbar, alles Verborgene kommt zum Vorschein. Vieles, was uns belastet wie zB. Ängste, Sorgen, Traurigkeit,  Dinge die uns nicht gut tun, Verletzungen, Situationen, wo wir unsere Mitmenschen ungerecht behandeln, Sünde,  Unvergebenes usw. bringt Jesus ans Licht. Wenn er das Verborgene in uns aufdecken darf, geht die wahre Sonne auf. Sein Licht dringt tief hinein in unser Gewissen und Herz. Er beleuchtet unser ganzes Leben.

Es ist nichts verborgen, was nicht offenbar werden soll, und ist nichts geheim, was nicht an den Tag kommen soll. Markus 4,22

Jesaja 9, 1 – 6
„Das Volk, das im Dunkeln lebt, sieht ein helles Licht.“

Wo wir Jesus, dem Licht begegnen geschieht Veränderung, Heilung, Wiederherstellung. In der Gegenwart seines Lichts können wir aufblühen. Jesus vertreibt alle Finsternis. Auch in schwierigen Umständen ist uns sein Licht Trost und Heil. Mit ihm sehen wir alles in einem anderen Licht. Wir müssen nicht im Dunkeln bleiben, das Licht lässt uns Gottes Liebe zu uns erkennen. Bei ihm ist Gnade und Vergebung, bei ihm können wir alle unsere Verfehlungen hinlegen, vor ihm brauchen wir nichts zu verstecken.

(Eph.5,8ff): „Denn einst wart ihr Finsternis, jetzt aber seid ihr Licht im Herrn. Wandelt als Kinder des Lichts – denn die Frucht des Lichts besteht in lauter Güte und Gerechtigkeit und Wahrheit -, indem ihr prüft, was dem Herrn wohlgefällig ist. Und habt nichts gemein mit den unfruchtbaren Werken der Finsternis, sondern stellt sie vielmehr bloß! Denn was heimlich von ihnen geschieht, ist selbst zu sagen schändlich. Alles aber, was bloßgestellt wird, das wird durchs Licht offenbar; denn alles, was offenbar wird, ist Licht.

Psalm 27
“Der Herr ist mein Licht und mein Heil”

18739800_773994049434488_7983592628197275876_n
Jesus erhellt unser Herz und bringt es zum Strahlen, auch für unsere Mitmenschen.

Christus spricht: Ihr seid das Licht der Welt. So lasst euer Licht leuchten vor den Leuten, damit sie eure guten Werke sehen und euren Vater im Himmel preisen. Mt 5,14

Niemand zündet ein Licht an und setzt es an einen heimlichen Ort, auch nicht unter einen Scheffel, sondern auf den Leuchter, auf daß, wer hineingeht, das Licht sehe. Luk 11,33

Jesaja 42,5 – 7
„Ich habe dich dazu bestimmt, Licht für die Völker zu sein.“

MEINE GESCHICHTE MIT GOTT 
Über mich- WAS ICH GLAUBE