Mittwochsimpuls Beständigkeit

Sprachen it en

Lesedauer 3 Minuten

Was ist Beständigkeit? Beständigkeit bedeutet Unveränderlichkeit, Unwandelbarkeit, Dauerhaftigkeit, Verlässlichkeit, Stabilität und Treue. Beständigkeit ist ein starker Fels, ein sicherer Anker, eine Konstante, ein Halt.

Hast du dir schon einmal die Frage gestellt, wer auf dieser Welt eigentlich beständig ist, was hat Bestand? Gibt es so etwas überhaupt?

Die Welt lebt ständig im Wandel, verändert sich ständig, nichts bleibt gleich. Zeiten ändern sich, Menschen ändern sich, Gefühle ändern sich usw. und doch haben die Menschen von jeher die Sehnsucht im Herzen, nach dem zu suchen, was immer bleibt.

„In das Herz des Menschen hat er den Wunsch gelegt, nach dem zu fragen, was ewig ist.“ Prediger 3,11

Wenn ich auf mein Leben zurückblicke, begann schon in jungen Jahren diese Suche und die Sinnfragen. Wenn alles sich ändert, alles vergeht und nichts bleibt, hat auch alles keinen Sinn. Woher komme ich? Wo gehe ich hin? Warum bin ich hier? Unser Leben muss noch einen grösseren Sinn haben, als dass wir ein paar Jahrezehnte auf der Erde leben und dann ist alles vorbei.

Damals wusste ich noch nicht, dass diese meine Suche im Grunde die Suche nach Gott war. Nur er allein konnte diese Sehnsucht in mir stillen, denn nur Gott allein ist ewig und beständig.

  • Gottes Liebe verändert sich nicht

„Denn ich bin ganz sicher: Weder Tod noch Leben, weder Engel noch Dämonen[7], weder Gegenwärtiges noch Zukünftiges noch irgendwelche Gewalten, weder Hohes noch Tiefes oder sonst irgendetwas auf der Welt können uns von der Liebe Gottes trennen, die er uns in Jesus Christus, unserem Herrn, schenkt.“ Römer 8,38-39

  • Gottes Charakter verändert sich nicht

„Ich, der HERR, wandle mich nicht“ Maleachi 3,6

„Ich bin der HERR, der barmherzige und gnädige Gott. Meine Geduld ist groß, meine Liebe und Treue kennen kein Ende! Ich lasse Menschen meine Liebe erfahren über Tausende von Generationen. Ich vergebe Schuld, Unrecht und Sünde, doch ich lasse nicht alles ungestraft.“ 2.Mose 34,5-7

  • Gottes gute Eigenschaften verändern sich nicht

„Preist den HERRN, denn er ist gut, und seine Gnade hört niemals auf“ 1.Chronik 16,34

  • Gottes Zusagen verändern sich nicht

„Gott ist nicht ein Mensch, dass er lüge, noch ein Menschenkind, dass ihn etwas gereue. Sollte er etwas sagen und nicht tun? Sollte er etwas reden und nicht halten?“ 4.Mose 23,19

  • Gottes Pläne verändern sich nicht

„Auch Gott verpflichtete sich mit einem Eid, damit die Empfänger dieser Zusage vollkommen sicher sein konnten, dass sie unabänderlich war. Gott gab uns also sowohl seine Zusage als auch seinen Eid, die beide unabänderlich sind, weil Gott nicht lügt. Das ist für uns, die wir bei ihm Zuflucht gesucht haben, eine große Ermutigung, denn wir wollen ja das vor uns liegende Ziel, die Erfüllung der Hoffnung, erreichen Hebräer 6,17-18

  • Gottes Absichten verändern sich nicht

„Alle gute Gabe und alle vollkommene Gabe kommt von oben herab, von dem Vater des Lichts, bei dem keine Veränderung ist noch Wechsel von Licht und Finsternis“ Jakobus 1,17

  • Gottes Wege verändern sich nicht

„Doch was der Herr will, gilt für immer, und was er beabsichtigt, steht für immer fest“ Psalm 33,11

  • Gottes Wahrheit verändert sich nicht

„deine Wahrheit währet für und für“ Psalm 119,90

  • Gottes Wort verändert sich nicht

„Ich versichere euch: Nicht der kleinste Buchstabe im Gesetz Gottes – auch nicht ein Strichlein davon – wird je an Gültigkeit verlieren, solange Himmel und Erde bestehen. Alles muss sich erfüllen.“ Matthäus 5,18

„Himmel und Erde werden vergehen; meine Worte aber haben für immer Bestand“ Matthäus 24,35

  • Gottes Sohn verändert sich nicht

„Jesus Christus gestern und heute und derselbe auch in Ewigkeit“ Hebräer 13,8

„Jesus aber lebt in alle Ewigkeit, und sein Priestertum ist deshalb unvergänglich. Darum kann er auch vollständig und für immer alle retten, die sich durch ihn an Gott wenden. Er lebt für immer, um bei Gott für sie einzutreten.“ Hebräer 7,24-25

„Vor langer Zeit hast du alles geschaffen, Himmel und Erde sind das Werk deiner Hände. Sie werden vergehen, du aber bleibst. Wie alte Kleider werden sie zerfallen, wie ein abgetragenes Gewand legst du sie ab und wechselst sie aus. Du aber bleibst ein und derselbe, deine Jahre haben kein Ende“ Psalm 102,26-28

Gottes beständige Liebe ist mein Fels, mein Anker, mein Halt. Auf ihn ist Verlass zu jeder Zeit. Er ist mein Ruhepol in einer sich wandelnden Zeit und meine Sicherheit in Ewigkeit.

der Herr beständig leiten und dir selbst in Dürrezeiten innere Zufriedenheit bewahren. Er wird deinen Körper erfrischen, sodass du einem soeben bewässerten Garten gleichst und bist w
Hier ist mein Herz ich gebe es dir
Mit offenen Händen steh ich hier
Ich lasse los, du hilfst in meiner Not
Und schau auf dich alleine mein Gott
In dir steh ich auf festen Grund, mein Anker und mein Zufluchtsort
Und ganz egal was auch geschieht mit dir will ich nach vorne gehen
Deine Liebe bleibt bestehen

Kommentar verfassen