Mittwochsimpuls Mit Augen des Herzens sehen

Lesedauer 3 Minuten

Jesus heilt den blinden Bartimäus

So erreichten sie Jericho. Als Jesus und seine Jünger die Stadt wieder verließen, folgte ihnen eine große Menschenmenge. Ein blinder Bettler namens Bartimäus (der Sohn des Timäus) saß am Straßenrand, als Jesus vorüberging. Als Bartimäus hörte, dass Jesus von Nazareth in der Nähe war, begann er zu schreien: »Jesus, Sohn Davids, hab Erbarmen mit mir!«  »Sei still!«, fuhren die Leute ihn an. Aber er schrie nur noch lauter: »Sohn Davids, hab Erbarmen mit mir!«  Als Jesus ihn hörte, blieb er stehen und sagte: »Sagt ihm, er soll herkommen.« Da riefen sie den blinden Mann. »Nur Mut«, sagten sie. »Komm, er ruft dich!«  Bartimäus warf seinen Mantel ab, sprang auf und kam zu Jesus.  »Was soll ich für dich tun?«, fragte Jesus. »Rabbuni«, sagte der blinde Mann, »ich möchte sehen!«  Da sagte Jesus zu ihm: »Geh nur. Dein Glaube hat dich geheilt.« Und im selben Augenblick konnte der Blinde sehen! Dann folgte er Jesus auf seinem Weg.

Die Geschichte von Bartimäus und was diese mit uns zu tun hat

Bartimäus saß am Straßenrand, er war alleine ausgegrenzt und niemand beachtete ihn. Er war arm, er hatte kein Geld. Er musste betteln. Er war auch seelisch arm. Er saß in der Dunkelheit, war verzweifelt, konnte nicht sehen. Finsternis umgab ihn, er hatte keine Hoffnung. Sicher war er traurig und hatte Angst in seiner Situation. Er hatte keine Perspektive. Er sehnt sich danach, dass wieder Licht und Hoffnung in sein Leben kommt.

Vielleicht betrifft dich diese Geschichte an irgendeinem Punkt in deinem Leben, vielleicht hast du schon ähnliche Situationen erlebt:

 

  • Fühlst du dich vielleicht gerade einsam, alleine oder ausgegrenzt?
  • Wirst du von anderen übersehen, nicht beachtet?
  • Hast du eine finanzielle Not?
  • Befindest du dich in einer seelischen Not?
  • Ist es dunkel um dich herum?
  • Bist du verzweifelt?
  • Kannst du keine Perspektive, keinen Ausweg sehen?
  • Bist du hoffnungslos?
  • Bist du traurig?
  • Hast du Angst?
  • Sehnst du dich nach Licht und Hoffnung für dein Leben?

Wie geht die Geschichte in der Bibel weiter? Jesus kam vorbei. Obwohl Bartimäus ihn nicht sehen konnte, seine Taten und Wunder nicht selbst sah, wusste er jedoch tief im Herzen, dass er Jesus brauchte. Er erkannte im Herzen: Jesus ist das Licht und die Hoffnung, die er so sehr nötig hatte. Er bekannte, dass Jesus der Messias, der Retter war. Er rief laut und ließ sich von niemandem abhalten: “ Du Sohn Davids, hab Erbarmen mit mir!“

Vielleicht kannst du dich auch in diesem Teil der Geschichte wiederfinden:

  • Hast du Jesus gesehen?
  • Hat Jesus sich in deinem Leben gezeigt?
  • Weisst du tief im Herzen, dass du Jesus brauchst?
  • Hast du erkannt, dass Jesus das Licht und die Hoffnung ist, die du so sehr brauchst?
  • Bekennst du im Herzen, dass Jesus der Messias, dein Retter ist?

Dann rufe laut nach ihm und lass dich durch nichts und niemanden davon abhalten.

Jesus hörte den Blinden und rief ihn zu sich. Bartimäus warf seinen Mantel ab, sprang auf und kam zu Jesus. Er ließ alles zurück, was er hatte und kam zu Jesus. Er vertraute darauf, dass Jesus ihn heilen konnte. Jesus fragte ihn, was er für ihn tun konnte. Da sprach Barimäus: Ich möchte sehen! Da sagte Jesus zu ihm: »Geh nur. Dein Glaube hat dich geheilt.« Und im selben Augenblick konnte der Blinde sehen! Dann folgte er Jesus auf seinem Weg.

  • Hast du gehört, dass Jesus dich gerufen hat?
  • Gibt es etwas, was dich hindert, was du loslassen, aufgeben solltest, um zu Jesus zu kommen?
  • Vertraust du darauf, dass Jesus dich heilen kann?
  • Hast du Jesus dein Herz ausgeschüttet, deine Nöte und Anliegen gesagt?
  • Glaubst du, dass Jesus dir helfen kann?

oder hast du es schon erlebt, wie Jesus dich geheilt hat?

Dann preise seinen Namen und folge ihm nach

Was mich an dieser Geschichte besonders fasziniert ist der Glaube und die Überzeugung von Bartimäus. Obwohl er blind war und Jesus nie gesehen hatte, hat er sich im Herzen für Jesus entschieden und setzte sein ganzes Vertrauen auf ihn. Viele Menschen, die Jesus sahen, seine Wunder und Taten miterlebten, hatten nicht einen so großen Glauben. Viele glaubten trotz der Wunder, die sie mit eigenen Augen sahen, nicht an ihn. Ich denke ihre Herzen waren verschlossen für die Liebe und das Wirken Gottes. Sie konnten zwar sehen und waren doch blind. Die Augen des Herzens sehen weiter.

  • Vertraust du Jesus von ganzem Herzen?
  • Kannst du seine Liebe mit den Augen des Herzens sehen?
  • Hast du eine Herzensentscheidung getroffen?

„Gott gebe euch erleuchtete Augen des Herzens, damit ihr erkennt, zu welcher Hoffnung ihr von ihm berufen seid“ Epheser 1,18

 

 

 

 

 

2 Antworten auf „Mittwochsimpuls Mit Augen des Herzens sehen“

Kommentar verfassen