Mittwochsimpuls Frieden

Lesedauer 3 Minuten


Was meint Jesus wohl mit diesem Frieden, den die Welt nicht kennt.
Diesen Frieden schenkt uns Gott wenn wir ihm vertrauen. Dieser Friede ist nicht von den äusseren Umständen abhängig, diesen Frieden legt Jesus in unser Herz, in unser Innerstes.
Wenn die Welt von Frieden spricht meint sie einen Ort oder Zustand, wo keine Probleme herrschen, wenn wir gerade keine Schwierigkeiten haben und alles wunderbar läuft, wenn wir uns glücklich fühlen.
Der Friede, den uns Jesus gibt ist ein viel tieferer Friede. Er ist nicht abhängig, von dem wie wir uns fühlen.
Jesus gibt uns Frieden inmitten der Stürme des Lebens, weil wir wissen dürfen dass er alles in seiner Hand hat und wir nie alleine sind.
Jesus selbst hatte diesen Frieden, obwohl er wusste, dass er am Kreuz sterben würde und was ihm alles bevorstand. Inmitten dieser schlimmsten Umstände erlebte Jesus Frieden.
Diesen Frieden, seinen Frieden möchte er uns schenken.

„Der Friede Gottes, der allen Verstand übersteigt, wird eure Herzen und eure Gedanken bewahren in Christus Jesus“ Philipper 4,7

Dieser Frieden von Gott ist so unbeschreiblich und mit dem Verstand nicht zu erfassen. Göttlicher Friede ist nicht Abwesenheit von Konflikten, Schwierigkeiten, Nöten, Ängsten, Krankheiten, Trauer, Krieg, Verfolgung. Gott schenkt Frieden inmitten von Konflikten, Schwierigkeiten, Nöten, Ängsten, Krankheiten, Trauer, Krieg und Verfolgung. Es ist die Gewissheit im Herzen daß Gott einen guten Plan hat und alles uns zum Besten dienen wird. Wir können ihm alle unsere Sorgen und negativen Gedanken sagen, alles bei ihm ablegen und er legt uns Frieden und Ruhe ins Herz. Dieser Friede bewahrt und beschützt uns vor sorgenvollen Gedanken.

Wie finde ich diesen Frieden?

«Suche Frieden und jage ihm nach!» Psalm 34, 15

Ich habe diesen Frieden in der Gegenwart Gottes, in einer lebendigen Beziehung zu Jesus gefunden. Ich erlebe ihn in der Gemeinschaft und der Begegnung mit ihm, wenn ich meine Gedanken auf ihn ausrichte, anstatt auf meine Sorgen oder Probleme zu schauen. Und diesem Frieden möchte ich immer wieder nachjagen, denn schneller als gedacht, wird mir der Friede wieder geraubt. Um in seinem Frieden zu bleiben, darf ich jeden Tag neu zu Jesus kommen, mich von ihm beschenken lassen, sein Geschenk des Friedens auspacken und es für mich annehmen.

„Ich habe euch das alles gesagt, damit ihr in mir Frieden habt. Hier auf der Erde werdet ihr viel Schweres erleben. Aber habt Mut, denn ich habe die Welt überwunden.“ Johannes 16,33

Die Gegenwart und Gemeinschaft mit Gott erlebt jeder individuell. Ich erlebe seine Nähe und Liebe vor allem im Lobpreis.

Lobpreis hat für mich eine besondere Bedeutung, ich liebe es Gott mit Liedern zu loben und zu preisen, da mir Jesus in einer solchen besonderen Atmosphere der Anbetung begegnet ist. Es erfüllte mich eine unbeschreibliche Liebe, Freude, Frieden und Ruhe, wie ich sie vorher nicht kannte. Wenn du mehr erfahren möchtest, klick auf den folgenden Link:

Den HERRN will ich preisen zu jeder Zeit, nie will ich aufhören, ihm zu danken
https://www.glaube-hoffnung-liebe.com/mittwochsimpuls-lobpreis-glaube-hoffnung-liebe/

Für mich ist es auch wichtig ständig mit Gott zu kommunizieren, mit ihm zu sprechen im Gebet:

Gebet ist Kommunikation mit Gott. Durch das Gebet komme ich in Gottes Gegenwart. Ich darf ihn loben und preisen, danken, um Vergebung bitten.
Ich kann ihm alles anvertrauen: Meine Wünsche, meine Freude und auch meine Sorgen und Ängste. Gott hört alle Gebete, kein Anliegen ist ihm zu klein oder zu groß.
Ich kann auch für andere Menschen beten.
Gebet ist sprechen mit Gott. Ich bete in meinen eigenen Worten, so wie es mir gerade auf dem Herzen liegt. Ich brauche keine besondere Sprache. Wenn mir die Worte fehlen bete ich die Psalmen oder das Vater unser, das Gebet das uns der Herr gelehrt hat.

Weiters begegne ich Gott in seinem Wort, der Bibel. Ich glaube daran, daß die Bibel Gottes Wort an uns Menschen ist. Gott offenbart sich in der Bibel. Durch die Worte der Bibel kann Gott zu mir sprechen. In der Bibel erfahre ich Gottes Plan mit uns Menschen, seine Absichten, sein Wesen, sein Handeln und vor allem seine Liebe zu mir. Warum du die Bibel lesen solltest und wie du damit beginnen kannst, kannst du unter folgendem Link nachlesen:

Es gibt Menschen, die die Bibel nicht brauchen.Ich gehöre nicht zu ihnen. Ich habe die Bibel nötig.Ich brauche sie, um zu verstehen, woher ich komme.Ich brauche sie, um in dieser Welt
https://www.glaube-hoffnung-liebe.com/glaube-hoffnung-liebe-bibellesen-aber-wie/

Gottes Gegenwart erlebe ich auch immer in der Natur, wenn ich spazierengehe oder einfach die Schöpfung bewundere.

Meine Gedanken zum Spazierengehen: https://www.glaube-hoffnung-liebe.com/glaube-hoffnung-liebe-mittwochsimpuls-bewusstimhierundjetzt-meine-gedanken-zum-spazierengehen-glaube-hoffnung-liebe/

Der Herr segne dich und behüte dich;
der Herr lasse sein Angesicht leuchten über dir und sei dir gnädig;
der Herr hebe sein Angesicht über dich und gebe dir Frieden 4.Mose 6,24-26

Er aber, der Herr des Friedens, gebe euch Frieden allezeit und auf alle Weise. Der Herr sei mit euch allen! 2.Thessalonicher 3,16

 

2 Antworten auf „Mittwochsimpuls Frieden“

  1. Danke liebe Ulrike,

    für den Impuls, die Erinnerung,
    ja und auch für die Ausrichtung, das Ziel …

    Mein kleines menschliches Stückwerk, ist bis dato die Erkenntnis, was Teil dieses Friedens sein mag.
    So ist es das nicht mehr vorhanden sein, das nicht mehr kennen von Sünde.
    Ein weiterer „kleiner“ Teil ist dieser „Zustand“ des „Nicht-mehr-Müssen-müssens“ und all dieser Aspekte, die aus dem Zustand folgen, z.B. die Abwesenheit von Gier oder Maßlosigkeit …

    Lieben Dank nochmal und
    alles Liebe,
    Raffa.

Kommentar verfassen