Mittwochsimpuls Jahreslosung

Lesedauer 2 Minuten

Herr, mach mich zu einem Werkzeug deines Friedens,
dass ich liebe, wo man hasst;
dass ich verzeihe, wo man beleidigt;
dass ich verbinde, wo Streit ist;
dass ich die Wahrheit sage, wo Irrtum ist;
dass ich Glauben bringe, wo Zweifel droht;
dass ich Hoffnung wecke, wo Verzweiflung quält;
dass ich Licht entzünde, wo Finsternis regiert;
dass ich Freude bringe, wo der Kummer wohnt.

Herr, lass mich trachten,
nicht, dass ich getröstet werde, sondern dass ich tröste;
nicht, dass ich verstanden werde, sondern dass ich verstehe;
nicht, dass ich geliebt werde, sondern dass ich liebe.

Denn wer sich hingibt, der empfängt;
wer sich selbst vergisst, der findet;
wer verzeiht, dem wird verziehen;
und wer stirbt, der erwacht zum ewigen Leben.


Franziskus von Assisi


Ich bin dankbar für dieses Geschenk, den Frieden den Gott mir schenkt, den tiefen Frieden, den die Welt nicht geben kann, unabhängig von Umständen, Situationen, Gefühlen. Diesem Frieden möchte ich nachjagen, immer wieder suchen und mein Herz damit füllen lassen.

Jeder Mensch verspürt in sich diese tiefe Sehnsucht nach Frieden. Diese hat Gott einem jeden von uns ins Herz gelegt. Von Anfang an wurden wir erschaffen, um Gemeinschaft mit Gott zu haben. Viele suchen nach Dingen in der Welt, die ihrem Leben Bedeutung geben können zB Job, Familie, Sport, Erfolg, Reichtum. All dies ist vergänglich.

„In das Herzen des Menschen hat Gott den Wunsch gelegt, nach dem zu fragen was ewig ist“ Prediger 3,11

Frieden und Zufriedenheit finde ich in der Gegenwart Gottes.

Im Wort Zufriedenheit ist das Wort Frieden enthalten. Zufrieden kann ich sein, wenn ich Frieden habe.

Frieden mit Gott- Frieden mit mir selbst-Frieden mit meinen Mitmenschen

Ich suche Gottes Gegenwart, um diesen Frieden zu finden, im Gebet, im Wort Gottes, in Lobpreis, im Gottesdienst, lasse mich erfüllen von Frieden und möchte Frieden in die Welt tragen, nicht aus eigener Kraft, sondern durch Gott, der mir im Überfluss schenkt.

Der Herr des Friedens selbst schenke euch allezeit und auf jede Weise seinen Frieden. Der Herr sei mit euch allen. 2. Thessalonicher 3,18

Frieden, ja Frieden gibst du dem, der dir vertraut Jesaja 26,3

Wie glücklich sind die, von denen Frieden ausgeht!
Sie werden Kinder Gottes genannt. Matthäus 5,9

Wir wünschen euch, dass der Frieden, der von Christus kommt, eure Herzen regiert, denn als Glieder des einen Leibes seid ihr zum Frieden berufen. Und seid dankbar! Kolosser 3,15

Gottes Barmherzigkeit, sein Frieden und seine Liebe erfülle euch mehr und mehr! Judas 1,2

Ertragt einander und vergebt euch gegenseitig, wenn einer dem anderen etwas vorzuwerfen hat! Wie der Herr euch vergeben hat, müsst auch ihr vergeben! Kolosser 3,13



 

Eine Antwort auf „Mittwochsimpuls Jahreslosung“

  1. Danke für deine Potenzierung des Friedens(;-)
    Mit den Worten vom Franz haben wir ja eine umfängliche Liste, welche wir mit Freude annehmen dürfen und peu á peu „abarbeiten dürfen“, auch über das Jahr hinaus.
    … und dabei vielleicht bedenken, daß uns Zufriedenheit schnell zu „fett“ macht und das Jagen dann nicht mehr klappt.
    Bleiben wir „hungrig“, nach dem Frieden, der Liebe und der Wahrheit,
    alles Liebe,
    Raffa.

Kommentar verfassen